Frau Schmidt

aargh

Ich hasse es Urlaubsvertretung zu machen. In dieser Zeit quillt jeden morgen mein Postfach mit umgeleiteten Mails über. Nein, nicht wegen geschäftlicher Post, sondern wegen Bullshit! Ich möchte morgens nicht mit Angeboten zu Penisverlängerungen, „Kommen-Sie-nie-wieder-zu-früh-Pillen“ oder so schönen Versen wie „Wird er im Alter manchmal weich, nimm Viagra, dann steht er gleich!“ begrüßt werden. Ich bin mir allerdings noch nicht sicher, ob die Kettenemails der Freundinnen mit „Sende-dieses-Herz-
an-alle-Freunde-und-wehe-du-bekommst-keine-500-Herzen-zurück“ Inhalt mich mehr zum kotzen bringen.

22.6.07 08:09

Werbung


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(22.1.08 02:31)



(22.1.08 02:44)
Angeboten zu Penisverlängerungen.warum erzählen sie solche sache .eine gut gebildete frau wie Sie erzählt etwas vernüntiges aber nicht so etwas.


frau schmidt (22.1.08 10:11)
Vielleicht sollte man nur das kommentieren, was man inhaltlich verstanden hat. Generell sollte man nur schreiben, wenn man die Grammatik beherrscht. In beiden Fällen wird es peinlich.


(26.1.08 15:58)
ich wollte damit nur sagen(warum erzählen Sie nicht etwas venünftiges),ich habe mich halt nur verschrieben.ich entschuldige mich dafür.ich wollte dich damit wirklich nicht ärgern,weil ich ein fan von dir bin............danke für die kurrektur...man lehrnt nie aus...


zum glück habe ich mich selber kurregiert dieses mal.


(7.2.08 03:16)
schöne grüße aus polen frau schmidt.korregiert oder kurregiert,welche Schreibweise ist richtig?.
danke

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen